Kaiserschmarrn mit viel Protein und saftigen Rosinen

Anke/ Oktober 18, 2018/ Diät, Frühstück, Rezepte/ 0Kommentare

Was schmeckt am besten zu selbstgemachtem Apfelmus? Natürlich Kaiserschmarrn. Und mit den richtigen Zutaten hat der nicht nur wenig Kalorien, sondern auch eine Menge Eiweiß – also wieder mal High Protein.

Kaiserschmarrn mit viel Protein und saftigen Rosinen

Dieser Kaiserschmarn enthält viel Protein und schmeckt fast wie das Original aus Österreich.

Kaiserschmarrn zählt zu den wohl bekanntesten Süßspeisen der österreichischen Küche. Man braucht ursprünglich Milch, Mehl, Eier, Zucker und etwas Salz. Um den Schmarrn lockerer zu bekommen, trennt man Eigelb und Eiklar voneinander und hebt das steif geschlagene Weiß danach unter den Teig. Für euch gibt es hier die etwas gesündere Variante – mit Rosinen. Mit viel Eiweiß und wenig Zucker.

Das Rezept

  • Nährwerte
    pro Portion
  • 265 kcal
  • 29 g KH
  • 34 g EW
  • 8 g F
  • Menge
  • 1 Portion
  • Zubereitung
  • 15 Minuten
  • Schwierigkeit
  • Mittel
  • Vegetarisch
  • Glutenfrei
  • High Protein
  • Low Fat

Zutaten

  • 1 Ei Größe M (etwa 50 g)
  • 30 g Whey mit Vanille-Geschmack
  • 15 g Xucker light
  • 80 ml Milch 1,5 %
  • 10 g Rosinen

Zubereitung

  1. Zuerst trennt ihr das Eigelb vom Eiklar.
  2. Dann gebt ihr das Eigelb in eine Schüssel und schlagt es mit dem Xucker light cremig.
  3. Die restlichen Zutaten (bis auf das Eiklar und die Rosinen) gebt ihr dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig.
  4. Jetzt mischt ihr die Rosinen unter die Teigmasse.
  5. Das Eiklar schlagt ihr ziemlich steif und hebt es dann vorsichtig unter den Teig.
  6. Den Teig in eine Pfanne geben und goldbraun anbacken.

Achtung: Obwohl ich eine beschichtete Pfanne benutzt habe, musste ich etwas Öl zum Braten nehmen. Also seid vorsichtig, denn der Teig kann relativ schnell anbraten.

Zu guter Letzt durfte aber der Puderzucker auf dem Kaiserschmarrn nicht fehlen. Traditionell wird Kaiserschmarrn übrigens mit Zwetschkenröster serviert, aber ich bevorzuge die Variante mit Apfelmus. Dann schmeckt das Ganze gleich noch saftiger.

Dieser Kaiserschmarn enthält viel Protein und schmeckt fast wie das Original aus Österreich.

Schaut euch also auch unbedingt auch das Rezept zu meinem selbstgemachten Apfelmus an. Auch mit getrockneten Cranberries schmeckt dieser Kaiserschmarrn einfach genial.

Probiert es unbedingt mal aus. Ich wünsche einen guten Appetit!

Share this Post

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*